Logo Beagle Layca und Lilly
Linkbutton Home Linkbutton Beagle Layca Linkbutton Beagle Lilly Linkbutton Beagle Freunde Linkbutton Hundetips Linkbutton Kontakt Linkbutton Impressum

Layca beim Einkauf
Beagle Hund Layca beim Einkauf

Sie ist stets bemüht "Herrchen" nach dem Einkauf beim Ausladen zu helfen. Auto fahren ist ihre große Leidenschaft, obwohl sie schlechte Erfahrungen mit meinem Fahrstil gemacht hat. Und das kam so: Es war ein Montag und es hieß "Einkaufen". Aber zuerst war "Gassi gehen" angesagt. Wie immer trafen wir sehr viele Hundefreunde und es wurde immer später. Kurz vor 13:oo Uhr kamen wir erst zu Hause an."Was ist mit dem Einkauf" rief meine Frau. Oje, die Zeit lief uns davon. Türe auf, Layca hinten ins Auto, Türe zu, ich hinters Lenkrad und "volle Pulle" ging die Post ab. An Layca, hinten im Auto, habe ich in dem Moment gar nicht gedacht.

Layca auf der Rückfahrt
Beagle Hund Layca im Auto

Seit dem habe ich ein großes Problem.
Wenn es jetzt heißt:
"Einkaufen"
muß ich mich immer auf den Rücksitz setzen.
Beagle Hund Layca beim Autofahren
Vorne sitzt nun Layca.
Und ab geht die Post zu Rewe, Lidl oder Aldi.
Hinten sitze nun ich, habe feuchte Hände
und hoffe dass alles gut geht
Es macht richtig Spass den beiden Hunden zuzuschauen wie sie um die "Wette rennen". Und so profitieren auch beide Hundebesitzer davon, denn nach dem "Rennen" sind beide Hunde so ausgepowert dass nur noch schlafen angesagt ist. Lilly würde auch gerne einmal mitlaufen, aber beim nächsten Wildgeruch würde sie rechts abbiegen und Richtung Wald laufen. Wartezeit: Mindesten zwei Stunden. Aber darauf habe ich keine Lust.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Layca wurde am 17. November 2004 auf einem Bauernhof in Datteln geboren. Der Vater ein reinrassiger Beagle, die Mutter ein Münsterländer. Es war ein "Unfall". Eigentlich wird dort nur eine Beaglezucht betrieben. Aber der Großvater hatte die Türe offengelassen und so konnte der Beaglerüde, die "heiße" Müsterländer Hündin besuchen. Als es dann soweit war, standen sechs reinrassige Beagle und sechs Beaglemix zur Auswahl. Da wir uns aber schon vorher für einen "Mix" entschieden hatten führte unser Weg direkt zu der Box der Beagle-Mix-Welpen. Es standen fünf Hündinnen und ein Rüde zur Auswahl. Schnell stand fest wer unser Favorit war. Die "Frechste" des Wurf 's. So oft wie es nur ging, fuhren wir nun zu dem Züchter um zu sehen wie sich unser Hund entwickelte. Ein Name musste gefunden werden. Da fiel mir der erste Hund im Weltall ein. "Layca". So soll sie heißen. Eine besondere Hündin. Und dass wurde sie auch. Jedenfalls für uns. Anfang Januar holten wir sie dann beim Züchter ab. Es war eine kleine Prinzessin die in unser Haus einzog.
Vom ersten Tag an begannen wir mit der Erziehung. Zuerst einmal musste sie "sauber" werden. Wir hatten unser Lebenlang Hunde. Aber noch keinen Welpen. Wie bekommen wir sie am schnellsten sauber? Unser Sohn gab uns den entscheidenden Tipp, da er schon Erfahrung mit Welpen hatte. Ein Karton musste her. Der Karton wurde neben das Bett gestellt und wie bei einem Baby, sobald es sich bemerkbar macht, wurden wir tätig. Layca kratzte am Karton, ab auf dem Arm und nach draußen in den Garten gesetzt. So wie sie fertig war, wurde kräftig gelobt. Fein "Pipi gemacht. Das Ergebnis zeigte sich schon nach vier Tagen. Da war sie bereits, bis auf einem Ausrutscher (Häufchen) "stubenrein". Wenn sie "musste" lief sie zur Tür und zeigte uns damit an -"Ich muss Pipi - lasst mich raus". 16 Tage nach ihrem "Einzug" bei uns stand unser langer geplanter Urlaub an. Wir mussten uns erst einmal für 14 Tage von ihr trennen. Mit dem Züchter, der ein guter Bekannter von uns ist, war vereinbart dass Layca für die Zeit auf dem Bauernhof blieb. Dort war genug Platz und Spielkameraden gab es genug. Uns fiel es allerdings trotzdem schwer sie nach so kurzer Zeit erst einmal wieder abzugeben.

Hier ein paar Fotos von den ersten 3 Monaten.

Beagle Welpe Layca  Beagle Welpe Layca  Beagle Welpe Layca  Beagle Welpe Layca

Beagle  Layca  Beagle  Layca  Beagle  Layca

Welpenschule ist angesagt. Layca lernt überdurchschnittlich schnell. Was sie am meisten liebt ist klettern. Kein Hindernis war ihr zu hoch. Selbst als "Vorkletterin" wurde sie herangezogen. Sitz, Platz, bei Fuß - das alles wurde schnell von ihr umgesetzt. Weiter ging es mit der Junghundegruppe. Hier setzte sie den Lernerfolg der Welpenschule fort. Im Mai 2005 gab es in der Westfalenhalle die Hundeausstellung der Europasieger. Unter anderem gab es auch einen Mischlingswettbewerb. Layca war gerade 6 Monate alt und wir meldeten sie dort an. Sie musste in der Gruppe - Hündinnen bis 2 Jahre starten. Uns war klar das sie dort keine Chancen hatte und sahen es als eine kleine Trainingseinheit an. Sie spielte alle ihre Stärken aus. Meisterte alle Aufgaben und zeigte ihre ganze Liebenswürdigkeit den Richtern gegenüber. Und dann wurden die Sieger bekannt gegeben. 1. Platz, in ihrer Klasse: - Layca - Das war eine Freude. Auf dem Nebenplatz gab es Agility. Das war etwas für Layca! Wir durften an einen Einführungskurs teilnehmen. Layca hatte einen Riesenspaß und war voll in ihrem Element. Plötzlich viel eine Säule um und Layca bekam diese genau auf die Pfote. Sie heulte laut auf und das Blut spritzte. Sofort wurde sie zum Hallentierarzt gebracht, der uns sofort zur Tierklinik schickte. - OP - Als wir Layca nach vier Stunden abholten, kam sie uns schon voller Freude entgegen. Die OP war bestens gelungen und Spätfolgen gab es keine. Ich hatte Bedenken dass der Hund jetzt eine gewisse Angst vor Ärzten bekam. Dieses Problem hatten wir dann zum Glück nicht mit ihr.

Beagle  Layca  Beagle  Layca schläft  Beagle  Layca ruht aus

Beagle  Layca mit Frauchen  Beagle  Layca Pfote verletzt  Beagle  Layca Gewinner Urkunde

Ein talentierter Hund. Schnell lernte sie auf dem Hundeplatz, unter der Anleitung verschiedener Übungsleiter, wie Hund sich zu verhalten hat.. Erst in der Welpenschule, dann im Junghundekurs und zum Schluss die Vorbereitung auf die Begleithundeprüfung. So oft es nur ging, ließ ich Layca ohne Leine laufen. Wir gaben ihr, bei unseren täglichen Spaziergängen, sehr viel Freiheit und so konnte sie schon als junger Hund die Gegend erkunden. Aufgestapelte Bäume wurden erklettert, sämtliche Gebüsche erkundet und stets orientierte sie sich und schaute wo wir waren. Auf dem Hundeplatz gab es eine Agility Gruppe und da es ihr Spaß machte zu springen und zu klettern, meldete ich uns beiden dort an. Wartezeit - 18 Monate. Vorraussetzung für die Teilnahme an Wettbewerbe war aber die Ablegung der Begleithundprüfung. Das Ziel erreichte Layca mit 15 Monate und die Vorraussetzung für Agility waren erfüllt. Leider dauerte es dann noch einmal eineinhalb Jahre bis ein Platz in der Gruppe frei wurde. Dann war es endlich soweit und Layca lief ihren ersten Parcour. Sehr schnell setzte sie die Zielvorgaben um und wenn ich einen Lauffehler machte, "bügelte" Layca ihn aus. Meinem Ischias haben wir beide es zu verdanken, dass wir dann aber mit dem Agility aufhören mussten. Leider. Noch heute trauere ich dem nach. Für Layca, wie auch für Lilly, gab es dann aber neue Aufgaben beim "Rally-Obidienz". Hier müssen ca. 25 Vorgaben, die auf Schilder ausgewiesen sind, umgesetzt werden. Punktabzüge gibt es für nicht korrekte Ausführung und für Zeitüberschreitung. Hier sind Hundeführer und Hund gefordert. Layca geht schon mit einer gewissen Überheblichkeit an die Sache (ich kann dass doch schon alles, für mich kein Problem), so dass ich hier gefordert bin und ihr zeige dass auch sie korrekt "arbeiten" muss. Es gibt regionale und überregionale Wettbewerbe und mein Ziel ist es, solange meine Hunde und ich daran Spaß haben, an Diesen teilzunehmen.

Beagle  Layca beim klettern  Beagle  Layca auf der Wiese  Beagle  Layca beim Stangenslalom  Beagle  Layca ruht

  Beagle  Layca + Lilly in der zeitung  Beagle  Layca # Lilly   Beagle  Layca passt auf  Beagle  Layca sonnt sich


7.11.2009 - Layca "feiert" ihren 5. Geburtstag
Sehr viel hat sich in den letzten fünfzehn Monaten, seit Lilly bei uns ist, verändert. Layca hat die Aufgabe der "Mutter" und der "Freundin" von Lilly voll angenommen. Sehr rücksichtsvoll, aber in bestimmten Situationen auch sehr dominant, geht sie mit der kleinen Beaglehündin um. Ihren abendlichen Stammplatz, neben mir, hat sie mittlerweile an Lilly abgetreten. Und fällt schon 'mal ein "Leckerchen" runter, überlässt sie es sehr oft der kleinen Lilly. Das heißt nicht das sie ihren Platz in der Rangordnung nun an Lilly abgetreten hat. Sie zeigt der "Kleinen" schon wer die Ranghöhere ist. Aber ihr Sozialverhalten ist vorbildlich. Was sie heute, mehr als früher, sucht ist ihre Ruhe. Sie zieht sich des öfteren schon 'mal auf ihren Schlafplatz (der mittlerweile wieder in unserem Schlafzimmer ist) zurück, um ihre Ruhe zu haben. Aber immer noch gerne stöbert sie, draußen in der freien Natur, durch Gebüsche oder hohen Gräsern. Dann ist sie so richtig in ihrem Element. Und auf dem Heimweg, vom Spaziergang, gibt es dann noch einmal die Aufforderung an Lilly: "Komm wir machen noch ein Kämpfchen". Dann geht die Post ab - fangen spielen und raufen ist angesagt, dass es für uns eine wahre Freude ist.

17.11.2010 - Layca wird 6 Jahre alt.
Layca ist noch anhänglicher geworden. Aber sie hat auch einige kleine "Schandtaten" von Lilly abgeschaut. Ihr gefallen die "kleinen Ausflüge" mit Lilly. Und so kommt es neuerdings sehr oft vor, dass Layca die Anstifterin zum "Ausflug" mit Lilly ist. Das ist ja eigentlich auch kein Problem, denn Layca kommt sehr schnell zurück. Nur Lilly lässt sich Zeit und genießt ihren "Kurztrip". Viel Spaß macht es uns mit den beiden an der Ruhr spazieren zu gehen. Auf den großen Wiesen gibt es dann soviel zu riechen und Mäuselöcher aufzustöbern, dass beide anschließend so ausgepowert sind, dass nur noch schlafen angesagt ist.

April 2012 - Layca hat eine neue "Freundin". Lea ist der neue "ab durch den Dschungel Guide" von Layca.

Leya, weißer Hund aus Portugal

 

 

 

 

 

 

 

25. Mai 2012 - Layca sucht Lilly
Heute morgen ist Layca erst einmal zu Lillys Decke gelaufen und hat sie abgeschnuppert. Lilly ist nicht da (Lilly ist in der Tierklinik und wird an der Bandscheibe operiert). Dann hat sie alle Stellen abgesucht. Doch keine Lilly zu finden. Herrchen lenkt sie erst einmal ab. Aber auch ihr Fressen will ihr nicht so richtig schmecken. Mehrere Anläufe braucht sie bis sie das Futter annimmt. Mit etwas Glück kommt Lilly in ein paar Tagen wieder zu uns zurück. Dann ist alles wieder gut. Auch bei Layca.

30. Mai 2012 - Lilly ist wieder da
und Layca ist glücklich (wir auch). Das war eine Freude für Layca als sie Lilly wieder sah. Endlich ist das "Rudel" wieder komplett.

Mai 2015 - Urlaub auf Norderney.
Wir haben ein Date mit Paul, dem Hund von Cousine Giselinde, an der Nordsee. Mit Layca und Lilly im Auto geht es ab auf die Insel. Wir haben ein Hunde freundliches Hotel und täglich geht es an den Strand. Um diese Jahreszeit ist hier noch nicht so viel los, sodass wir fast den ganzen Strand für uns haben. Und dann ist es passiert! Es war ein sehr windiger Tag und die Hunde waren total überdreht. Layca rannte wie verrückt den Strand rauf und runter. Dann kam ihr in den Sinn, dass Lilly auch mit toben soll. Sie rannte im vollen Tempo auf Lilly zu, warf Lilly in den Sand und schon hatten wir einen Fall für den Tierarzt. KREUZBANDRISS bei Lilly!

Juni 2015 - Layca nimmt viel Rücksicht auf Lilly.
Wenn Layca bemerkt, dass Lilly Probleme beim laufen hat geht sie sehr rücksichtsvoll mit der "Kleinen" um. Wenn andere Hunde kommen stellt sie sich schützend vor Lilly um so zu zeigen - "lasst die Kleine in Ruhe, die hat Probleme".

 

Datenschutz